Sigmund von Birken (1626-1681) - Liebesgedichte

Sigmund von Birken



Sigmund von Birken *
(1626-1681)

Verzeichnis der Gedichte:
 

  • Winterklage an die unerweichliche Fillis

  • Seiner Schönen vollkommene Schönheit

  • Cupido wird ein Fechtschüler

  • An Fillis. Die wiederblühende Frülings- und LiebesZeit

  • An Margaris, Frülings-Klage

  • An die Margaris, als sie ihm einen Blumenbusch gesendet. Sonnet

  • Als er von der Margaris, an einen Morgen, in Garten beschieden wurde

  • Seine Liebesschmerzen sind ihm Lieb

  • Seine Sterbletze, an ihre Unerweichlichkeit

  • Sonsten scheinet nach Regen die Sonne, aber nicht also in seiner Liebe

  • Seine ihm aufgestoßene Liebes abentheuer

  • An Rosibellen

  • Ihn verlanget, Sie zu sehen

  • Nachtklage, uber sein LiebesLeiden

  • Uber einen Traum, von Ihr

  • Er verlacht die Stolze, die ihn veracht

  • Die unbekannt-geliebte Charis. Sonnet

  • An Sie: als er, ihrer unbegrüsset, davon und weiter reisen muste

  • Abschieds-Klage, an Sie

  • Pan an seine unerweichliche Dryope

  • An Dualbe, Trauriger Abschied

  • Virgilii II Ecloga geteutscht

  • An den Myrtillus

  • An seine abwesende Rosillis Ode extemporanea, inter spaciandum concepta

  • An Ebendieselbige. Sonnet

  • An Ebendieselbige auf Ihren Namenstag

  • Liebes Profezey

  • An die Seine, daß sie seiner Liebe mit Gegenliebe begegnen wolle

  • Seine Liebs-abenteur mit der Laura: Schäferinn, ihr seit am unrechten

  • Hylas und Laura wechselverliebung im Heuen

  • Ich liebe, was fein ist: obs schon nit mein ist

  • Liebesverzug

  • An die Basilene, als sie ihm ein Band vergönnet

  • An die Galathee

  • Von zwey ungleichen Schwestern. Sonnet

  • An Filisile. Sonnet

  • Floridans Seine soll Florinda heißen

  • An Florinda. Sonnet

  • Hylas und Laura Gespräche. Sie hält Jhn

  • An Salibenen, daß er sie nit lieben könne und sie sich ümsonst bemühe

  • An Eine, die ihn im Schlaf überfiele und Herzete

  • An die Edel-schöne Erante. Liebes-ergebung

  • An Basilenen

  • Nacht- und Klaglied vor Eranten Behausung

  • Uber sein von Eranten beliebtes Buch: Sonnet

  • Über ihr kränkliches Aufwesen. Deine Krankheit tödet mich

  • Der blöde Damon

  • An Asterien.
    Er bittet üm Abkühlung seines Herzens nachdem ihn ihre Auglein entzündet

  • Cupido Jagt

  • Cupido der ungewiße Schütz

  • Von Silvander und Sinthia

  • Uber Damons Mördliches Ableiben. Schäfer Klage

  • Uber der Edlen Silvia Kutschen-Fall. Sonnet

  • Dorilis verlorner Schuh

  • An Silvia, über den von ihr genehten und ihm verehrten Beutel

  • Uber eine Haar Nadel

  • Uber die der Silvia verehrte Haar Nadel;
    Worauf geschrieben war: Bedien' ihr schönes Haar, zieh hin!
    sag, daß ich selbst ihr diener bin. Sonnet

  • Als er Silvien Haare verloren. Sonnet

  • Seine Klage über ihre Entfernung

  • Auf ihre Widerkunft. Sonnet

  • Uber ihr abermaliges Entwerden

  • Auf der Edlen Dorilis Nahmenstag

  • Uber der Edlen Silvien schönste Haare

  • Auf ihren Namenstag

  • Als er Ihr die erste Frülings-Blumen brache und brachte

  • An Silvien. Wie daß er noch liebe

  • An Dorilis

  • An Silvien

  • Er wünschet ihm eine mit der Edlen Silvia Trefflichkeiten begabte Schäferin

  • An dieselbe

  • An die Doris: Daß Sie zwar Schönheit habe, ihn zuverwunden,
    aber kein Mitleiden, ihn wieder zu heilen

  • Uber eine Blume, die auf ihrem Busen steckte

  • An die kranke Silvia. Sonnet

  • Auf Ebenselbige Krankheit. Sonnet

  • Kloridans verzweifelte Liebe

  • Der unvergnügt-Geliebte und Ungeliebt-Betrübte

  • Silvanders Liebs-antrag an Dianen

  • Lycidas liebt die Fillis, die er nie gesehen

  • Abschied-Klage an Silvien

  • An die hartsinnige Fillis. Sonnet

  • An Eben dieselbe

  • An Silvien Uber seine Onmacht. Sonnet

  • Uber Dianen Unwillen

  • Das Feuer im Schneeballen

  • An Silvien: Die verantwortete Anklag

  • Der Rosen-Raub

  • An Silvien, bey übersendung eines Blum Straußes

  • An die Chloris Verzweifeltes Todsverlangen

  • An Silvia: Von seinem ihm von ihr entwandten Herzen

  • An Silvien, uber das ihm von ihr verehrte Doppel Herz

  • An dieselbe, auf ihr Abreisen

  • Der klagende Thyrsis, Uber die Entfernung seiner Chloris

  • Uber seine Trennung von Silvien

  • Uber den bittren Trunk. Sonnet

  • Auf ihre Entfernung: Trauriger Abschied

  • An seine Treu. Sonnet

  • Auf gleichen Schlag

  • Der Liebe Aequinoctium

  • Auf Silvien Entfernung

  • Sie Ich Liebe Vor Ihnen Allen. Sie Ist Liebreich Vnd Ihm Angenem

  • Lezter Abschied an Silvien

  • Seine Verschmachtung. Sonnet

  • An Silvien: Seine Trauer-Letze

  • Als er ihr Vatterland fürbey reisete

  • An die Edle Margaris: uber das ihm von ihr übersendte Kränzlein

  • Uber ihre Augen. Sonnet

  • Der Margaris Perlen-Gabe

  • An eine Schäferin, die ihren Hirten erstlich, aber ohne bestand, geliebet

  • An Silvien

  • An meine liebste Margaris: Zum neuen Jahr

  • Filidor, an die unbarmherzige Climene

  • An die verschlagene Delie

  • Des Glückes Unbestand

  • An eine Dame

  • In meinen, an eine Edle Leonora verehrten, Lorbeerhayn

  • Die unbeliebte Liebe

  • Abschied-Trauer

  • Wiederkehr-Freude

Aus: Sigmund von Birken Floridans Amaranten-Garte
Herausgegeben von Klaus Garber und Hartmut Laufhütte
in Zusammenarbeit mit Ralf Schuster
Max Niemeyer Verlag Tübingen 2009
(Band I / 1 der Ausgabe: Werke und Korrespondenz)

* Diese Neu-Ausgabe der Werke des Dichters unterliegt dem Copyright, deshalb sind die Gedichte hier nicht zugänglich.
 

 

 


zurück zum Dichter-Verzeichnis

zurück zur Startseite