Ricarda Huch (1864-1947) - Liebesgedichte

 




Ricarda Huch *
(1864-1947)

 

Inhaltsverzeichnis der Gedichte:
 

  • Ach, deine Stimme fächelt so sanft

  • Auf jener Brücke standen wir (AUF DER BRÜCKE)

  • Daß ich dich liebe (LIEBESREIME)

  • Glaubt der Baum im Monat Mai

  • Der Teufel soll die Sehnsucht holen!

  • Deine Küsse sind so:

  • Der Becher klingt; mein Herz ist der Becher!

  • Der Sommer kommt, der schöne, mir entgegen (LIEBESREIME)

  • Weh, daß ich sang das Lied von deiner Schöne

  • O welche Lieblichkeit, dir zuzuhören!

  • Die Augen dein sind wohl von Samt und Seiden

  • Spricht die Sonne: diesen unter allen

  • Dir sagen, daß ich dich liebe (ALTE LIEDER)

  • Laß mich knien zu deinen Füßen

  • Du warst nur kurze Tage mein Gefährte

  • Einen guten Grund hat's, daß mein Liebchen (LIEBESREIME)

  • Will nun fürder nicht das Leben preisen

  • Wenn je wir nicht mehr liebten, wie wir lieben

  • Hör', wie ich einsam bin und einsam mich verzehre

  • Ein Stern verlöscht im goldnen Himmelskranz

  • O Pfeil, wie kannst du auf dein Liebstes zielen?

  • Diese Augen, die nach dir vergehen

  • Flieg, Seele mein, fliege zum feinen Hag (LIEBESREIME)

  • Einen Strahlenkuß der Liebe hat dir Gott gegeben

  • Wie schön du bist, das können Sonnenstrahlen

  • Süßer Schlaf, laß mich allein!

  • Zum Kamin den Sessel rück' ich

  • Edler Schaft, du Marmorsäule, schlanke

  • Goldnes Liebchen, Sonne, Perle, Blume (LIEBESREIME)

  • Liebt er mich noch? Frühling lächelt: Ja!

  • Wenn er auf einmal plötzlich vor mir stände

  • Laß, o meine Blume, dich begießen

  • Ich weiß, warum der Mond so blaß und trübe

  • Liebchen, mühsam und beschwerlich läßt sich

  • Herbst ist es, siehst du die Blätter fallen? (HERBST)

  • Hör an, willst du nun heißen mein Gemahl (BEDINGUNG)

  • Ich darf des Freundes nicht zu viel gedenken (LIEBESREIME)

  • Den grauen Berg, den alten Mann

  • Ach Lieb, wenn du kommst und wär's auch zur Nacht

  • O du Schicksal, das vereint und scheidet

  • Die Wellen meiner Tage fließen

  • Ich werde nicht in deinem Herzen satt

  • Jüngst um Mitternacht im Bette träumt‘ ich

  • Liebling, scheidender Freund (ABSCHIED)

  • Meinen Liebsten zu behüten (GEBET)

  • Mit meinem Liebchen Hand in Hand (LIEBESREIME)

  • Geh zur Hölle, arge Fee Morgane

  • Sommernacht; des Vollmonds blanke Scheibe

  • Sei willkommen, langentbehrter

  • Nicht im Paradiese (EWIGE LIEBE)

  • Säng' ein Liedchen (LIEBESLIED)

  • Schau, was schleppen die uralten Zwerge? (LIEBESREIME)

  • Ein klein Vöglein wär' ich gern

  • Ich werde längst gestorben in dunkler Erde liegen

  • Einen schönen Tod bin ich gestorben

  • Wie fern der Welt Getümmel!

  • Laß mich dein teures Haupt, o meine Liebe

  • Schien das süße Mondenlicht (MONDFAHRT)

  • So fern und so entlegen (LIEBESREIME)

  • Geh‘ ich Hand in Hand mit dir

  • So weit wie die Welt geht

  • »Höre auf nun, Liebster, mich zu küssen

  • Nicht der Nachtigall und nicht der Lerche Lied

  • Ich hatte dir so viel zu berichten

  • Tief ist der Abgrund, der uns trennt (LIEBESREIME)

  • Wollt' ich mein Liebchen ganz und gar besingen

  • Wär' ich nur ein klarer Wasserquell

  • Fluch den Augen, die mein Liebchen schauen!

  • Lebe wohl, du meine weiße Taube.

  • Ist es wahr, kannst du mir Treue brechen

  • Träumte jüngst von einem bittren Sterben (LIEBESREIME)

  • Sprach zu mir der Jüngling: Liebe mich!

  • Mittag, Abend, eh ich einen Bissen aß

  • Als jüngst mein Liebling kam des Wegs daher

  • Daß ich dich, o Liebe mein

  • Jüngst sprach Gott mit gutgelaunten Mienen:

  • Uralter Worte kundig kommt die Nacht

  • Weißt du, warum ich bei dir bin so gerne (BEGEGNUNG)

  • Willst du, daß ich dich als Schwester hege?

  • Winter gelagert auf sterbenden Bäumen (SCHICKSAL)

  • Wo hast du all die Schönheit hergenommen   

 

Aus: Ricarda Huch Gesammelte Werke. Hrsg. von Wilhelm Emrich, Köln Verlag Kiepenheuer & Witsch 1971


* Werke dieser Dichterin unterliegen noch dem Copyright, deshalb hier nicht zugänglich.
 


 

 


zurück zum Dichterinnen-Verzeichnis

zurück zur Startseite